30.09.2016 12:38

21 junge Christen starten ins Abenteuer Selbstständigkeit

Das neue Orientierungsjahr der Evangelischen Brüdergemeinde Korntal begrüßt Teilnehmer aus Afrika, Asien, Hessen, Bremen und Stuttgart


Zum Foto (Chris Riekert): Die 21 neuen „Ojahrler“ werden von einem großen Team aus haupt- und ehrenamtlichen Unterstützern begleitet.


K o r n t a l / 30. September 2016 – 21 junge Erwachsene sind seit September Neu-Korntaler: Für zehn Monate werden sie ihr Zuhause gegen die Frauen- und Männer-Wohngemeinschaften des Orientierungsjahres Korntal eintauschen, das von der Evangelischen Brüdergemeinde getragen wird. Hier werden sie eine Kurzbibelschule besuchen, lebenspraktischen Unterricht haben und vor allem mehrere mehrwöchige Praktika in verschiedenen Berufsfeldern absolvieren. Ergänzt wird dieses Programm durch evangelistische und soziale Einsätzen in Deutschland und im Ausland. Ziel ist es für die Teilnehmer, während der Zeit im Orientierungsjahr herauszufinden, wie der Weg ins Berufsleben weitergeht und ein gutes Stück selbstständiger zu werden.

Von den 21 Männern und Frauen kommen 12 aus Deutschland, beispielsweise aus Bremen, Hessen und Stuttgart. Neun Teilnehmer sind im Ausland aufgewachsen. Sie kommen aus Kenia, Pakistan, Botswana, Kambotscha, China, Japan, Äthiopien und Bangladesch. Kultur und Sprachen dort sind ihnen oft viel vertrauter als die deutsche. Für diese so genannten „Third Culture Kinds“ (zu Deutsch „Drittkulturkinder“) ist das Orientierungsjahr deshalb eine große Chance, sich an Land und Leute in der Heimat ihrer Eltern zu gewöhnen. Und so ist jedes neue Orientierungsjahr immer auch ein internationales Abenteuer junger Christen, die viel voneinander lernen können.

Mehr zum Orientierungsjahr Korntal unter Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.orientierungsjahr.de