Ev. Brüdergemeinde KorntalDiakonieG.W. Hoffmann-WerkSpendenInfos/Stellen
Portal Spenden Was Sie tun HALTEC
Unterstützen Sie uns

HALTEC spendet und freut sich schon auf das erste Basketball-Match

Sonderschulrektor Walter Link (links) erläutert HALTEC-Geschäftsführer Jens Geißner wie der renovierte Schulhof nach der Fertigstellung aussehen wird.

 

Korntaler Unternehmen gibt 5.000 Euro für die Erneuerung des Pausenhofs der Johannes-Kullen-Schule

 

Mit seiner Spende von 5.000 Euro zugunsten der Umgestaltung des Pausenhofs der Johannes-Kullen-Schule beweist das Unternehmen HALTEC Hallensysteme, das in mehr als 50 Ländern der Welt Systemhallen, Industrie- und Partyzelte vertreibt, soziales Engagement und Verbundenheit mit seinem Standort Korntal. Das Geld fließt in die Verwirklichung einer Dunking-Arena für das Basketballspiel auf dem neuen Schulhof. Mit Geld alleine möchte HALTEC es allerdings nicht bewenden lassen. „Unter unseren Mitarbeitern in Korntal ist ein gelernter Basketball-Trainer. Nach der Fertigstellung des Schulhofs würden wir uns freuen, ein Training mit den Kids zu veranstalten und danach mit einer HALTEC-Auswahl gegen die Schüler und Lehrer der Johannes-Kullen-Schule antreten zu können“, sagte HALTEC-Geschäftsführer Jens Geißner bei der Scheckübergabe. Diese Herausforderung nahm Schulleiter Walter Link gerne an. „Wir freuen uns ganz besonders über Spender, die sich ganz mit unserer Aufgabe identifizieren, und unseren Schülern das Gefühl geben, dass ihre Fähigkeiten gefragt sind und dass sie etwas können.“

 

Der Schulhof war nach rund 40 Jahren im wahrsten Sinne in die Jahre gekommen. Die asphaltierte Fläche, eingezwängt zwischen zwei Gebäuden, auf der sich im Laufe der Jahre immer mehr Schülerinnen und Schüler der Schule für Erziehungshilfe tummelten, war den Anforderungen nicht mehr gewachsen. Die Johannes-Kullen-Schule besuchen über 200 Schüler, die aufgrund vielfältiger Gründe an Regelschulen gescheitert sind. Als Schule in privater Trägerschaft der Diakonie der Ev. Brüdergemeinde Korntal bekommt die Johannes-Kullen-Schule keine staatlichen Zuschüsse für Umbaumaßnahmen. Um den großen Traum vom neuen Pausenhof trotzdem verwirklichen zu können, gingen Schüler und Schulleiter auf die Suche nach Spendern und Sponsoren. Diese haben die Möglichkeit, einzelne Spielgeräte zu finanzieren und auch das neu entstehende grüne Klassenzimmer mit zu finanzieren. Entstehen soll so unter Mithilfe vieler Freunde und Förderer ein multifunktionaler Schulhof mit Sport- und Ruhezonen, der nicht nur von der Johannes-Kullen-Schule, sondern auch weiterhin von den Kindern und Jugendlichen der Jugendhilfe Hoffmannhaus genutzt wird.

 

Hier geht es zur Firma HALTEC...