Ev. Brüdergemeinde KorntalDiakonieG.W. Hoffmann-WerkSpendenInfos/Stellen
Portal Ev. Brüdergemeinde Korntal Mission Unsere Missionare Westafrika
Unsere Gemeinde
Unsere Angebote
Diakonische Projekte
Einkaufen und Essen
Infos

Ein Sprachforschungs- und Bibelübersetzungsprojekt in Westafrika

Auszug aus Lukas 2 in der lokalen Sprache







Zitat eines Dorfältesten: "Wenn es unsere Sprache geschrieben geben würde, würde ich auch noch lesen lernen."

 

Als Sprachforscherin hat Karin Eikermann acht Jahre lang in Westafrika gelebt und gearbeitet. Karin war dort in den Dörfern einer Sprachregion unterwegs, lebte mit den Menschen zusammen,  hörte ihnen zu und analysierte ihre Sprache. Ziel ist es, die Bibel zusammen mit einheimischen Mitarbeitern in deren Muttersprache zu übersetzen.


Von Dorf zu Dorf unterscheiden sich die Dialekte der Sprache. Deshalb wurde eine Dialektumfrage durchgeführt und ausgewertet, um einen Dialekt zur Verschriftlichung auszuwählen, der in der ganzen Sprachregion gut verständlich ist und geschätzt wird.


Die Bevölkerung dieser Region ist sehr interessiert an der Verschriftlichung ihrer Mutter-sprache. Zitat eines Dorfältesten während der Umfrage: „Wenn es unsere Sprache geschrieben geben würde, würde ich auch noch lesen lernen.“



Die Sprachanalyse wird dokumentiert, um sie weiteren Zwecken zur Verfügung stellen zu können. Eine Rechtschreibung wurde entwickelt. Eine Lesefibel wurde erstellt und gerade, Anfang 2018, wird sie in einer Leseklasse erprobt (Bilder der Leseklasse vom 7. März 2018). Nach der Revision sollen bald mehr Lesefibeln gedruckt werden, damit die Menschen in den Dörfern ihre eigene Sprache lesen und schreiben lernen können.

 

Die Sprachanalyse legt auch die Grundlage für ein Grammatik¬dokument für die Bevölkerung und für die Übersetzung der Bibel, die mit dem Lukasevangelium begonnen wurde.

 

Ein kleines einheimisches Team wurde zur Mitarbeit in der Übersetzung ausgebildet und zu immer selbständigerer Arbeit angeleitet. Internetverbindung und Computerprogramme ermöglichen Teamwork auch auf Distanz, mit Karin in Deutschland und den einheimischen Mitarbeitern vor Ort, die denselben Übersetzungsstand mit Anmerkungen, Fragen und Vorschlägen zur Besprechung auf dem Bildschirm haben. Jedes Jahr reist Karin auch zu ein oder zwei Einsätzen ins Land.

 

Die Arbeitsschritte im  Projekt werden gemeinsam mit den Einheimischen geplant, mit Hilfe von Vorgesetzten der Partnerorganisation von Wycliff und Beratern in den Bereichen Sprachwissenschaft, Alphabetisierung, Anthropologie und Übersetzung.



Kontakt

Kontakt

Karin Eikermann

karin.eik@web.de

 

Kontakt Kernteam

Susann & Thomas Wall

wallamball@t-online.de

 

Spenden:

Die Arbeit von Karin und den Einheimischen finanziert sich ausschließlich aus Spenden.

Über finanzielle Unterstützung freuen sie sich sehr!

 

Ev. Brüdergemeinde Korntal

IBAN: DE82 6045 0050 0009 9369 00

BIC: SOLADES1LBG

Verwendungszweck: "Mission Eikermann"

 

oder:

 

Wycliff e.V.

IBAN: DE10 3506 0190 1013 4400 14

BIC: GENODED1DKD

Verwendungszweck "Karin Eikermann"